Täuschung

Bisweilen ist das Gewebe der Wirklichkeit so dünn, dass farbenfroh und täuschend echt die dahinter liegenden Möglichkeiten allzu real erscheinen. . Fasziniert von der schillerndsten Variante, stolpere ich leicht über die nicht ganz so freudige Realität. . Wenns nicht lange dauert, und nichts Schädliches passiert, war der Blick in die Welt immerhin eine kurze Zeit„Täuschung“ weiterlesen

Dankbarkeit

Wie seltsam doch, das Leben spielt, wenn erst Verzweiflung in Erschöpfung führt, kein Weg mehr bleibt, als Kapitulation. . wenn es nur mehr darum geht, freundlich zu sich selbst zu sein, und zu erleben, was der Tag mit sich bringt, . wenn die Farben der dringenden Bedürfnisse zu bunt aussehen für diese Welt und diese„Dankbarkeit“ weiterlesen

Scherben der Sehnsucht

Wie ein Kampfhund beißt die Realität der Sehnsucht in die Wade lässt nicht los, ringt sie nieder. . Erschöpft von schlaflosen Nächten, vertrieben von des Nachbarn nächtlichen Eskapaden suche ich ein zu Hause. . Wonach es mich sehnt, das gibt es, doch der Preis von Gier getrieben irrwitzig hoch. . Zum Glück kann ich nur„Scherben der Sehnsucht“ weiterlesen

Abstand

Zäh vergehen die Tage nur, hinter weißer Maske um Abstand bittend, von Entspannung keine Spur. . Ein kleiner Elefant zwar in aller Munde, hat trotzdem keinen Platz in der illustren Runde. . Der Schöpfung aktuelle Krone ist mikroskopisch klein mächtiger als ein König, doch es könnte schlimmer sein. . Wie schön, ein Dach über dem„Abstand“ weiterlesen