Abschied

Fliege frei, weit hinaus ins Licht. . Getragen sanft von der Kraft unserer Liebe. . Bis am anderen Ende der Zeit gänzlich von dieser Wirklichkeit befreit, . Deinesgleichen dich liebend empfangen, bis deine Seele in ihre Heimat eingegangen. . Die Spur deines Lebens bleibt uns im Gedächtnis Verzeihen und versöhnen, des Abschieds Vermächtnis.

Wiederholung

Zweifel, Ängste, Vorstellungen gesammelt in Jahren ins Alter zu tragen möcht ich mir ersparen. . Schwer sitzt im Nacken ein großer Mühlstein krümmt mir den Rücken klemmt den Mut ein. . Etwas gelockert nach langen Wegen beginnen die Schultern sich sanft zu regen. . Am Ufer eines Flusses löst sich der Halt, der Stein ins„Wiederholung“ weiterlesen