Im Nebel

Wenn ich wüsstewo ich stehe,könnt ich deuten,was ich sehe..Vielleichtklärt sich der Blicknach ein, zwei Schrittenzurück..Doch hindert die Angst,rückwärts zu gehen,vor dunklem Abgrundbefürcht ich zu stehen..Der dichte Nebelverschleiert die Lage,wohin des Wegsmeine scheue Frage. .Bis endlich der Wind wieder von vorne weht und der grauen Schleier langsam vergeht.

Zorn

Vom Nachbarn monatelangmit nächtlichem Lärm tyrannisiert,systematisch kalt undunzivilisiert. Ich klopfte dreimalmit dem Besen,dadurch ist kurzetwas Ruhe gewesen. Dann rief der Knilchdie Polizeiwegen meinem kurzenKlopfen herbei. Ich erklärte ehrlichdie Sache,da ging wunderbar aufseine Rache, bestraft wurde ichwegen Lärmbelästigungweil ich eingestandenund er nicht. Mach dir einenReim daraus,mein Verständnis ist da aus.