Erwartung

Du brennender Wunsch,

zerrst an den Nerven,

spannst den Körper

wie einen Bogen.

.

Ich stell dich mir vor,

und auch wieder nicht,

ach mein Schicksal

sei mir gewogen.

.

Die Hoffnung malt

die schönsten Bilder,

leider ist’s oft

am Ende gelogen.

Veröffentlicht von barbara Seliga

lebt und schreibt in Wien, Salmannsdorf.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

<span>%d</span> Bloggern gefällt das: