Selbstkritik

kalter Blick

durch die Schablonen meiner Ahnen

aus den Gräbern ihrer Verletzlichkeit

.

Festgemauerte Vorstellungen von Sollen und Müssen

strafen niemals zu Recht

lebendiges Glück

.

Bedürfnisse ernst genommen

endlich ins Leben gekommen

selbstständig

Veröffentlicht von barbara Seliga

lebt und schreibt in Wien, Salmannsdorf.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: