Sonnenblumenkerne

Zuerst wird laut

ein Lied gesungen,

dann zum Futter

hin gesprungen.

.

Körner werfen,

fallen lassen,

endlich einen

Samen fassen.

.

So oft auch euretwegen

mühevoll der Besen schwingt,

so viel helle Freude

euer bunter Anblick bringt.

Veröffentlicht von barbara Seliga

lebt und schreibt in Wien, Salmannsdorf.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

<span>%d</span> Bloggern gefällt das: