Vater

Ein Licht brennt
in meinem Herzen für dich,
erst nach deinem Tod

erkannte ich mich
als deine Vertraute

zuvor ich
blind vor Entsetzen
in die Augen dir schaute.

Zerbrochen der Spiegel,
die Splitter im Fleisch,
Zeit deines Lebens
nie heilende Wunden,

erst nach deinem Tod
hab‘ ich Ruhe gefunden.

Darum ein Licht brennt
in meinem Herzen für dich,
denn was uns trennt,
dafür liebtest du mich.

Veröffentlicht von barbara Seliga

lebt und schreibt in Wien.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: